Allgemein

Die Tankschutzhaube (TSH) schützt durch ihren mehrschichtigen Aufbau und einem besonders weichen Innenvlies dauerhaft den Lack des Tanks und ist die Basis eines absolut durchdachten Gepäcksystems. An nur vier Aufnahmepunkten lassen sich Tankrucksäcke für jeden Anspruch in wenigen Sekunden befestigen. Im Vergleich zu anderen Gepäcklösungen hat dieses System den entscheidenden Vorteil, dass der Tankrucksack zum Betanken des Fahrzeuges regelmäßig nicht abgenommen, sondern einfach über die beiden vorderen Haltepunkte in Richtung Lenker umgeschlagen wird.
Bis in die späten 80er Jahre wurden Tankschutzhauben ausschließlich aus schwarzem Kunstleder hergestellt und sie bedeckten den Tank auch nicht zwingend vollflächig, sondern schützten den Lack insbesondere in den Bereichen des Knieschlusses und der an den Kontaktflächen vor der Sitzbank. Zwischenzeitlich können wir aus rund 100 Farben die Serienlackierungen bzw. das Lackdesign von fast allen Herstellern für fast alle Modelle mit unseren Tankschutzhauben abbilden. Eine Übersicht dieser Farben, die selbstverständlich auch für die Gestaltung individueller Sonderanfertigungen genutzt werden können, finden Sie auf der Seite Farbübersicht für Tankschutzhauben.

 

Lieferzeiten für Tankschutzhauben

Auf Grund der Vielzahl von unterschiedlichen Motorradmodellen und Farben ist es weder uns noch BAGSTER-Frankreich möglich, alle Tankschutzhauben vorrätig zu halten. Aus diesem Grund werden die Hauben überwiegend erst nach Ihrer Bestellung produziert. Die Lieferzeit beträgt regelmäßig maximal 14 Tage ab dem der Bestellung folgenden Werktag (außer Samstag). Zu berücksichtigen sind ggf. Feiertage und dadurch bedingte, verlängerte Wochenenden und die generellen Betriebsferien von 3 Wochen im Monat August.

 

Montage von Tankschutzhauben oder unserer universellen Befestigungssystem EASY

Über 90% unserer Tankschutzhauben sind nach dem gleichen Prinzip aufgebaut und die Montage gestaltet sich regelmäßig sehr einfach. Wünschenswert, jedoch leider bisher nicht realisiert, wäre eine individuelle Anbauanleitung für jede Tankschutzhaube. Wir bemühen uns in der Folge also, eine möglichst umfassende, universelle Montageanleitung an die Hand zu geben. Sollten Sie dennoch Probleme bei der Montage haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Meist können wir über Fotos oder Zeichnungen Licht ins Dunkle bringen.

  • Benutzen Sie bitte die Tankschutzhaube nur auf einem zuvor ordentlich gereinigten Tank. Es empfiehlt sich, die Lackfläche zuvor mit einem Hartwachs zu behandeln.
  • Bitte entfernen Sie die Sitzbank oder das vordere Sitzkissen.
  • Die Montage bei niedrigen Temperaturen (< 20°C) gestaltet sich eher schwierig und wird zumindest temporär kein 100% befriedigendes Ergebnis nach sich ziehen.

Nachfolgende Skizze verdeutlicht die Montage einer Tankschutzhaube (dunkelgrau) bzw. der universellen Befestigungssysteme EASY auf einem Tank/einer Tankattrappe.

Monatgeanleitung

Vorderer Befestigung

Es befindet sich an der linken oder rechten Vorderseite der Haube ein sehr langer Nylongurt, welcher zunächst nach unten und dann zwischen Rahmenunterzug und unterer Lenkkopfbrücke zur anderen Seite der Tankschutzhaube geführt wird. Hier befindet sich ein Gurtspanner, durch den der Nylongurt entsprechend der Abbildung geführt, aber noch nicht gespannt wird.

Gurtspanner

Alternative Befestigungen Es befinden sich zwei Gurte mit Haken an der Vorderseite der Haube (zum Beispiel für einige BUELL-Modelle): Die Gurte sind in einem gewünschten Winkel mit der Haube vernäht. Führen Sie diese Gurte in vorgegebener Richtung nach unten. Hier werden Sie eine Möglichkeit zum Einhängen des Hakes, zum Beispiel einen Motorhalter oder ähnliches, vorfinden.

Die Haube hat im vorderen Bereich überhaupt keine Gurte, jedoch sind Löcher durch das Material gestanzt (zum Beispiel BMW F-Modelle): Die Befestigung erfolgt mittels Schrauben zwischen Tank/Tankattrappe und angrenzenden Verkleidungsteilen. Die Position der Schrauben findet sich intuitiv, jedoch kann es vorkommen, dass die serienmäßigen Schrauben auf Grund zu kurzer Gewindelänge gegen welche mit 5 mm längerem Gewinde ausgetauscht werden müssen. Diese Schrauben liegen der Tankschutzhaube nicht (!) bei.

 

Seitliche Befestigung

Abhängig vom Modelltyp sind an den Flanken der Tankschutzhaube je ein oder zwei Gurte angebracht. Am Ende dieses Gurtes befinden sich regelmäßig nachfolgend abgebildete Haken.

VPDET0013VPDET0023VPDET0024

Diese Haken werden überwiegend an der Bördelkante des Tanks eingehängt, manchmal jedoch auch an Verkleidungsteilen oder Nebenelemente des Rahmens, in Ausnahmefällen zeigt der Haken nach außen und wird an der Innenseite von Verkleidungsteilen eingehängt. Das Spannen dieser Befestigungsgurte erfolgt über einen Gurtfeststeller (fixlock).

VPDET0021

Sollte sich am Ende eines solchen Gurtes kein Haken befinden, so ist er entweder an der Unterseite des Tanks hindurch zur anderen Seite zu schieben, wo er dann durch den Gurtfeststeller geführt wird (der Vorgang wird erleichtert, wenn man die meist einzige Zentralschraube des Tanks löst und diesen leicht anhebt) oder der Gurt besitzt ein eingestanztes Loch, das der Durchführung einer serienemäßigen Schraube an diesem Motorradmodell dient.

 

Hintere Befestigung

Die Notwendigkeit eines weiteren, nach hinten verlaufenden Spanngurtes, ist nicht bei jeder Haube gegeben. Dieser Gurt besitzt dann entweder einen Haken, der einen möglichen Befestigungspunkt unterhalb der Sitzbank/des vorderen Sitzkissens im vorderen Bereich des Heckrahmens findet, oder aber ein eingestanztes Loch, durch das regelmäßig die Schraube der Tankbefestigung geführt wird.

Besonderheit BMW F-Modelle: Die hintere Befestigung erfolgt hier, indem die Spitze der Sitzbank wie in einer Schlinge einbezogen wird. Diese "Schlinge" lässt sich mittels Klettverschlüsse öffnen und schließen.

 

Sofern die richtigen Positionen für alle Befestigungshaken bzw. Befestigungsgurte gefunden wurden, beginnt nunmehr der eigentliche Vorgang des Spannens. An dieser Stelle nochmals der äußerst wichtige Hinweis zu den Temperaturen: Die Tankschutzhaube gewinnt an Flexibilität und Dehnvermögen bei steigenden Temperaturen. Optimal ist die Montage der durch Sonneneinstrahlung erwärmten Haube auf dem ebenfalls erwärmten Tank. Montageversuche bei Temperaturen unter 20°C sind nicht nur schweißtreibend, sie bringen in den seltensten Fällen zufriedenstellende Ergebnisse, da die sich rund um den Einfüllstutzen aufwirft und auch an sonstigen Stellen Zweifel an der Passgenauigkeit entstehen lässt.

Das Spannen in Längs- und Querrichtung erfolgt immer abwechselnd und nur mit sehr geringem Kraftaufwand. Die Haube wird sich nun langsam über den Tank nach unten ziehen. Dieser Vorgang gestaltet sich bei der Erstmontage noch ein wenig zeitraubend, ist jedoch der perfekten Passform und dem rutschhemmenden Verhalten des Innenvlies geschuldet. Die Öffnung rund um den Einfüllstutzen des Tanks dient dabei als nützliche Orientierungshilfe. So die Haube ihre endgültige Position annähernd erreicht hat, ist es sehr sinnvoll, das Motorrad mit der Haube für einige Zeit der direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen. Nach ca. 30 Minuten erfolgt dann die Endhase des Spannvorganges. Beachten Sie bitte, dass die Spanngurte den Sitz nur fixieren müssen. Eine zu hohe Zugkraft an den Gurten ist daher zu vermeiden.

Die Montage ist nun abschließend erfolgt, ein Nachspannen ist regelmäßig nicht notwendig.

 

Pflege von Tankschutzhauben

Tankschutzhauben von BAGSTER sind äußerst unempfindlich. Bitte benutzen Sie zur Reinigung niemals schleif- oder lösungsmittelhaltige Reinigungsmittel sondern regelmäßig nur lauwarmes Wasser unter Zugabe eines Geschirrspülmittels oder einer milden Seifenlauge. Mit einer sehr weichen Nagelbürste lassen sich auch Verschmutzungen in den Vertiefungen der lederähnlichen Oberfläche beseitigen.

Die Tankschutzhaube kann grundsätzlich bei der regelmäßigen Pflege des Motorrades auf dem Tank verbleiben. Ein- bis zweimal pro Saison ist die TSH zu demontieren und sollte dann in einem Eimer Wasser auch auf der Innenseite gereinigt werden. Unter Nutzung eines flüssigen Feinwaschmittels kann dieses sogar in der Waschmaschine (max. 30° C, kein Schleudergang) erfolgen. Nach längeren Regenfahrten in aufgewirbelter Gischt vorausfahrender Fahrzeuge sollte diese gründliche Reinigung der Haube immer erfolgen, da aufgelöste Schmutzpartikel mit dem Wasser unter die Haube gelangt sein können.

 

Tankschutzhauben lackieren oder umfärben?

Tankschutzhauben sind aus synthetischen Materialien gefertigt, die nur im Rahmen der Produktion eingefärbt werden können. Danach ist die Oberfläche der Haube für die Aufnahme von Farbpigmenten genauso resistent wie für die Aufnahme von Wasser, eine sehr erwünschte Eigenschaft auf dem Tank Ihres Motorrades. Ein Lackieren kommt leider auch nicht in Frage, da lösungsmittelhaltige Lacke das Material zerstören würden und jede Form von Lack keine dauerhafte und vor allem flexible Verbindung mit dem Material eingehen wird.

 

Kleine Löcher in der Oberfläche?

Diese "Löcher" sind produktionsseitig nicht zu vermeiden und auch nur auf Tankschutzhauben in hellen Farben erkennbar. Um die Tankschutzhaube in ihrer gewölbten Form zu vernähen, ist es erforderlich, dass beim Vernähen die Einzelteile bereits in die gewünschte Form gebracht und fixiert werden. Dazu werden spezielle Krallen verwendet, die einige Nadelstich kleine Löcher in der obersten Schicht des Kunstleders hinterlassen.