Was macht eine BAGSTER-Komfortsitzbank so besonders?

Diese Frage lässt sich nicht mit wenigen Worten beantworten! Es ist die Summe aus tausenden Erkenntnissen, die unsere Techniker in Frankreich über Jahrzehnte gesammelt haben.

Zunächst müssen wir gründlich mit einem Irrglauben aufräumen; es ist nicht Härte oder Weichheit, die über Sitzkomfort und schmerzfreies Fahren entscheidet. Vielmehr ist es die ergonomische Formgebung der Sitzbank in Längs- und auch in Querrichtung, die von schmerzenden Gesäßpartien und eingeschlafenen Gliedmaßen befreit. Natürlich ist auch die Auswahl des richtigen Polsterkerns von entscheidener Bedeutung, aber um unsere Aussage zu untermauern, folgendes Sitzbeispiel:

Setzen Sie sich auf einen Baumstamm (Längsrichtung) und anschließend auf ein dickes Kantholz. Sie werden den Baumstamm ansatzweise als bequem empfinden, obwohl es hinsichtlich der Härte keinen Unterschied gibt.

Das liegt daran, das sich zwisch unseren Schenkeln keine Gesäßplatte von rund 30 Zentimetern Breite befindet, sondern wir die Sitzbank zwischen unseren Schenkeln aufnehmen müssen. Eine zu flach ausgeformte Sitzbank führt zu einer Überbelastung der seitlichen Sitzpartien und behindert die Blutzirkulation in unseren Beinen. Die Folge: Unangenehmes Kribbeln in den Oberschenkel bis in die Füße hinein oder auch Gefühllosigleit im Schritt. Im Extremfall kommt es zu Bewegungsstörungen nach dem Absteigen vom Krad.
Eine überzeichnete Sitzbank indes überfordert die Gesäßmitte und belastet zudem die Wirbelsäule. Folge: Beschwerden im Bereich des Steißbeines sowie Rücken- und Nackenschmerzen.

Um all diese unerwünschten Erscheinungen zu unterbinden, ist jedoch noch mehr ergonomischer Gestaltungsaufwand erforderlich. Ziel ist es immer, die Fahrerin oder den Fahrer "in" das Motorrad zu setzen. Dazu dient eine Muldenausformung, der sich nach hinten der typische BAGSTER-Höcker anschließt. Daraus ergibt sich das wichtige Gefühl, Pilot und nicht Passagier zu sein. Und wenn wir schon den Passagier ansprechen; auch hier spielt der Höcker eine entscheidene Rolle! Die Oberseite des Höckers ist "Sitzfläche" und bieten der Sozia oder dem Sozius auf der gesamten Länge ebenfals eine leichte Muldenausformung und damit ein Gefühl der Sicherheit.

 

Konfiguration einer BAGSTER-Komfortsitzbank

Wir wollen die Konfiguration einer BAGSTER-Komfortsitzbank nicht verkomplizieren, aber auf einige Besonderheiten möchten wir unmittelbar zu Beginn hinweisen.
Neben der Komfortsitzbank für Scooter (Roller) mit ihrer ganz besonderen Bauform, gibt es im Bereich der Motorräder die einteilige und die zweiteilge Sitzbank. Bei den zeiteiligen Sitzbänken sollten Sie wissen, dass der Höcker Bestandteil des vorderen oder (!) hinteren Sitzkissens sein kann, eine Eigenschaft, die Sie jedoch nicht beeinflussen können. Wir arbeiten daher stetig an der Erweiterung unserer Galerie, die Ihnen insbesondere natürlich auch Inspiration bieten soll. Sollten Sie Ihr Motorrad nicht finden, nutzen Sie bitte die Möglichkeit, uns fernmündllich oder per E-Mail zu kontaktieren.

Ohne Ihren individuellen Gestaltungsspielraum einengen zu wollen; die Verwendung von mehr als zwei Farben zuzüglich einer weiteren Farbe für Keder und/oder Schriftzug führt häufig zu überraschenden, meist unerwünschten Ergebnissen. Vielleicht nutzen Sie einfach unsere langjährige Erfahrung. Wir beraten Sie gerne! Wir empfehlen generell, das Angebot zur Übersendung der Farb- und Materialmuster zu nutzen und an Hand dieser Eindrücke Ihre Auswahl zu treffen.

Farb- und Materialmuster
Anforderung der Farb- und Materialmuster

Über alle weiteren Details zur Konfiguration, dem Umgang mit dem Online-Konfigurator oder der alternativen Nutzung unseres Konfigurationsformulars informieren wir Sie ausführlich auf einer eigenständigen Seite "Konfiguration einer BAGSTER-Komfortsitzbank"

 

Optionen "BULTEX" oder "Gel"

Den Quantensprung in Hinblick auf den Sitzkomfort erfahren Sie durch den Umbau Ihrer Seriensitzbank zu einer BAGSTER-Komfortsitzbank! Gel ist hier nur das Sahnehäubchen und in vielen Fällen entbehrlich.
Was bewirkt eine Geleinlage? Bitte führen Sie sich nochmals die Ausführungen zum Sitzen auf einen Baumstamm oder einem Kantholz vor Augen. Den optimalen Zustand würden wir erreichen, wenn jeder Quadratzemtemeter der belasteten Gesäßfläche den gleichen Druck in kg/cm² erreichen würde. Das kann ein Polsterkern nicht leisten! Das Gewicht des Oberkörpers wird vornehmlich in den Bereichen des Steiß und der beiden Sitzknochen in den Polsterkern gedrückt, der auf Grund seiner Eigenschaften einfach nachgibt. Dieses Verhalten nennen wir "passive" Anpassung.

Ein Gel-Kissen ist "aktiv", denn Gel ist nicht komprimierbar. Was bedeutet das nun genau?
Legen Sie ein solches Gelkissen auf eine harte Unterlage und drücken zum Beispiel mit der Faust in das Kissen hinein, werden Sie bemerken, dass sich die Randbereiche um Ihre Faust herum erheben, also auf den nicht belasteten Teilbereichen einen Gegendruck erzeugen. In eine Sitzbank eingearbeitet passiert das Gleiche. Die Bereiche zwischen Steiß und Sitzknochen erzeugen einen Gegendruck, der zu einer deutlichen Druckreduzierung an den drei benannten Stellen führt.

Dieser positive Effekt ist jedoch nicht sofort zu bemerken. Wenn Sie für sich in Anspruch nehmen können, dass Ihre durchschnittlichen Tagestouren regelmäßig über 200 Kilometer liegen oder aber das Motorrad für Sie täglicher Begleiter während des Urlaubs ist, dann ist die Option Gel eine wirkliche Empfehlung.

Übrigens: Gel wird im Winter nicht bretthart und verbrennt auch nicht Ihr Gesäß im Sommer! Richtig ist jedoch, dass eine Geleinlage regelmäßig recht träge auf Temperaturunterschiede reagiert, also eine aufgeheizte Sitzbank im Sommer länger heiß bleibt und im Winter deutlich länger den Eindruck einer kalten Sitzbank hinterlässt. Und auch die Funktionsgeschwindigkeit einer Sitzheizung wird reduziert.

BULTEX ist ein spezieller Kaltschaum, auch bekannt unter den Namen "Memory-Schaum", vergleichbar mit den Materialien in der Entwicklung orthopädischer Matratzen. Dieses viskoelastische Material hat die Eigenschaft, dass es bei leicht verminderter Dämpfungsfähigkeit über längeren Druck die Konturen des Gesäßes annimmt. Diese "Verformung" geschieht vergleichsweise linear in Anlehnung an den Druck in kg/cm², so dass sich eine individuelle und ergonomisch korrekte Oberflächenkontur der Sitzbank ergibt, welche zu einer deutlichen Entlastung der ansonsten punktuell stark belasteten Gesäßbereiche führt. Für touristisch orientierte Motorräder und deren Fahrerinnen und Fahrer ist BULTEX eine sinnvolle und preiswerte Alternative zu Gel, sportive Fahrerinnen und Fahrer, die gerne und häufig die Sitzposition auf der Motorrad wechseln, sollte von der Option BULTEX eher Abstand nehmen, da sich die selbst erzeugte Sitzmulde nur langsam neutralisiert. Darüber hinaus ist die Sitzbankstärke der meisten Sportler und Supersportler, also die Gesamthöhe des Polsterkerns, auf diesen Motorrädern meist so gering, dass hier die Einbringung des doch deutlich weichen BULTEX-Schaums eventuell die Härte der Grundplatte spüren lässt.

 

Sitzheizung

Sie können Ihre Sitzbank durch uns nachträglich mit einer Sitzheizung ausstatten lassen. Die Heizelemente können dabei wahlweise in die vordere, hintere oder in beiden Sitzflächen eingearbeitet werden. Die Leistungsaufnahme jedes Heizelements beträgt 12 Watt. Die Regelung erfolgt über einen dreistufigen Schalter, der Anschluss unmittelbar an der Batterie oder optional an einen Zigarettenzünder. Es empfielt sich, den Anschluss an einer Stromquelle zu realisieren, der über die Zündung geschaltet ist. Bei Direktanschluss an die Batterie besteht die Gefahr der Entladung, sofern die Heizung nicht ausgeschaltet wurde.

Der Einbau einer von Ihnen angelieferten Sitzheizung ist ebenfalls möglich, wobei wir keine Garantie für die Funktion der Heizung übernehmen.

 

Option "Maßsitzbank"

Serinsitzbänke sind auf den "Normbiker" zugeschnitten. Abhängig von Körpergröße und/oder Statue wünscht man sich eine höhere oder niedrigere Sitzposition bzw. auch mehr oder weniger Platz auf dem vorderen Sitzkissen. Die Veränderung von Längenverhältnissen vorne/hinten geschieht durch Verschieben des Höckers und ist somit bei zweiteiligen Sitzbänken nicht möglich.

  • Das Abpolstern reduziert die Dicke des Schaumstoffkerns und damit auch die Dämpfungsfähigkeit der Sitzbank. Sportive Sitzbänke oder auch optional von den Motorradherstellern angebotene, niedrigere Sitzbänke lassen oftmals keinen Spielraum für den Wunsch nach niedrigeren Sitzhöhen.
  • Bitte verändern Sie gewünschte Sitzhöhen vorne und hinten tendenziell gleichmäßig, also z. B. vorne + 2 Zentimeter, hinten + 1 Zentimeter. Nur so wird das Ergebnis den Ansprüchen an den Fahrkomfort und der Gesamtoptik gerecht.

 

Die persönliche Note - Individualisierungsmöglichkeiten einer BAGSTER-Komfortsitzbank

Fast 40 unterschiedliche Bezugsmaterialien stehen Ihnen zur Verfügung, um das Erscheinungsbild Ihrer BAGSTER-Komfortsitzbank ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen zu gestalten. Daneben lassen sich durch farblich abgesetzte Kederbänder und Stickereien Akzente setzen. Neben den standardisierten Schriftzügen in Form der Modellbezeichnungen, teilweise auch unter zusätzlicher Benennung der Hubraumgrößen, auf der Stirnseite des Höckers können Sie auch individuelle Schriftzüge (zum Beispiel Ihre Initialien) oder aber auch Bilder einsticken lassen. Geschützte Markennamen und/oder Logos dürfen von uns nicht umgesetzt werden.

 

The Union Jack

 

Reinigung & Pflege

Wir erhalten immer wieder die Frage nach dem "richtigen" Lederpflegemittel. Es freut uns, dass die gefühlte und optische Wertgkeit der von uns verwendeten Materialien den Eindruck erweckt, es handle sich bei dem Sitzbankbezug um ein Naturprodukt. Dem ist nicht so! Alle Bezugsstoffe haben ihren Ursprung im Reagenzglas und nicht auf einer grünen Weide gefunden. Das von uns verwendete "Kunstleder" ist daher völlig unempfindlich gegen fast alle Natureinflüsse. Die Reinigung erfolgt auf die gleiche Art und Weise, wie auch Seriensitzbänke der diversen Hersteller zu reinigen sind, nämlich mit Wasser unter Zusatz eines Spülmittels oder einer milden Seifenlauge.

Verzichten Sie bitte auf jeden Fall auf die Verwendung von Kunststoffpflegemitteln!

Empfohlen wird überdies die regelmäßige Imprägnierung der Nähte, da dieses die Saugfähigkeit des verwendeten Garns minimiert. Aus so kann das Eindringen von Wasser durch die innenliegenden Nähte auf den Sitzflächen nicht vollständig verhindert werden, eine Durchnässung des Polsterkerns wird jedoch durch die eingearbeitete Sperrfolie zwischen Sitzbankbezug und Schaumstoff unterbunden.